-->

...::: CHRIS NORMAN LIVE :::...

Interview in der Zeitschrift ADAM


 

ADAM

Das Magazin fürs schwule Leben

Nr. 252   März/April 2009

 
 
 

Er ist der Mann für die Kuschelstunden des Lebens. Mit "Endless Night" aus dem Musical "König der Löwen" und einem Doppelalbum seiner größten Hits zeigt Chris Norman (58), wie gehaltvoll seine rauchig-romantische Stimme immer noch ist.
Neben ABBA und Boney M. gehört er mit seiner Band Smokie zu den erfolgreichsten Popacts der 1970er Jahre. Auch als Solist ist er zur Musiklegende geworden.
Wir haben den unbeugsamen Briten exklusiv in Hamburg interviewt.


 

 

 

 



Chris, du bist eine internationale Poplegende. Aber die Deutschen scheinen dich besonders zu lieben.
Spätestens seit "Midnight Lady", dem Megahit, den Dieter Bohlen für dich schrieb, sprechen viel von
"Chris Norman - The German". Wie viel deutsches Blut fließt in deinen Adern ?

Von Herrmann J. Huber


► (lacht) Viel ! Mit Deutschland verbindet mich wirklich eine ganz intensive und ganz spezielle Freundschaft. Als ich in den 1970er Jahren mit Smokie startete, traten wir in England vor 2000 oder 3000 Menschen auf, in Deutschland waren es schon weit über 10.000. Wir sind damals durch die ganze Welt getourt, aber nirgendwo sind wir so begeistert aufgenommen worden wie in Deutschland. Ich kann mich beim deutschen Publikum nur bedanken für diese große Treue, die mir bis heute entgegenschlägt.

 


Deine neue Single "Endless Night" aus dem Musical "König der Löwen" stammt aus der Feder des deutschen Hollywood-Komponisten Hans Zimmer. Warum hast du gerade diesen Song ausgewählt ?

► Die Macher des Musicals in Hamburg haben mich gefragt, ob ich mit ihnen zusammenarbeiten würde. Ich habe sofort ja gesagt. "Endless Night" ist ein wunderbarer Song. Er hat mich schon beim ersten Musicalbesuch berührt. Es geht darin um das Gefühl, allein auf der Welt zu sein. Simba, der Held des Musicals, muß nach dem tragischen Tod seines Vaters lernen, ohne diesen weiter zu leben. Er erkennt, dass sein Vater in seinem Herzen immer bei ihm sein wird und er die Kraft hat, seinen eigenen Weg zu gehen. Es ist einer der emotionalsten Momente  in dem Musical.
(Anmerkung: Chris Norman hat seinen Sohn Brian durch einen Motorradunfall verloren)

 

 

 


 
 

Liebst du Musical ? Mit deinen zahlreichen Smokie- und Solohits hättest du genug Stoff dein eigenes Musical herauszubringen, so wie das ABBA oder Udo Jürgens getan haben.

► Ich bin schon öfter darauf angesprochen worden. Ein Freund aus der Musicalbranche hat sogar schon eine Story im Kopf. Sie könnte sich an dem Song "Living next door to Alice" aufhängen und von einem jungen Mann handeln, der direkt neben Alice wohnt. Ich weiß noch nicht, was mit diesen Plänen passiert, aber es wäre eine große Freude für mich, wenn so ein Musical zustande kommen würde.

 

Chris, jeder, der jemals deine Stimme gehört hat, wird sie nie wieder aus dem Ohr kriegen. Was ist das Geheimnis dieser stimme ? Wasser allein kann's nicht sein. War es Whisky, Cognac oder Rotwein ?

► (lacht) Nichts davon ! Als ich jung war, klang meine Stimme noch sehr sanft. Schon als Teenager hab ich bis nachts um drei Uhr in verrauchten Clubs gesungen und gesungen, meist den Rock'n'Roll von Little Richard. Da hat sich meine Stimme verändert und ist manchmal sogar ein bißchen krächzend geworden. Sie ist nicht das Ergebnis von Alkoholmissbrauch.


 

Mit deiner Musik warst du auch ein sanfter Teil der sexuellen Revolution. Leo Sayer, Paul Humphreys von OMD und andere britische Postars haben uns erzählt, dass sie stolz waren, nicht nur von Frauen, sondern auch von Männern angehimmelt zu werden. Hast du Erfahrungen mit schwulen Fans ?

► Ja, ich habe sehr viele schwule Fans, die bis heute in meine Konzerte kommen. Ich weiß auch, dass meine Songs überall auf der Welt in Gayclubs gespielt wird. Das finde ich unheimlich toll. Das zeigt, dass Musik Menschen zusammen bringt und Grenzen überschreitet. Für mich ist das beste Publikum, wenn es gemischt ist, wenn Geschlecht, sexuelle Orientierung und Alter keine Rolle spielen.

Du bist sozial sehr engagiert. Was ist deine wichtigste Botschaft ?

► Ich finde es sehr wichtig, dass sich die Menschen mehr umeinander kümmern. Die Leute gehen oft so aggressiv miteinander um. Dabei wäre es so einfach, ein bisschen netter, zuvorkommender und toleranter zueinander zu sein. Gerade Kinder sind so verletzlich, denen muß man großzügig helfen.

Du hast selbst fünf Kinder. Wie wild kann da das Privatleben eines Popstars sein ?

► (lächelt) Mein Leben ist bestimmt von den Gefühlen für meine Musik und für meine Familie. Meine drei jüngsten Kinder, die Tochter ist 17, die zwei Jungs 21 und 24 , machen selbst Musik. Wenn ich zu Hause bin, hejen wir zusammen ins Studio. Das tut mir unheimlich gut.

Laster hast du nicht ?

► (lacht) Wenn ich auf Tour bin, bleibe ich wahrscheinlich zu lange auf und trinke zu viel. Zuhause koche ich gern, vor allem indisch und chinesisch. Auch die bayerische Küche mag ich gern. Schweinebraten mit Kruste, oh, der schmeckt exzellent !

Hast du noch Kontakt zu Suzi Quatro mit der du vor 30 Jahren diesen fantastischen Evergreen "Stumblin`In" aufgenommen hast ?

► Ja. Ich sehe sie zwar nicht regelmäßig, aber unlängst hab ich sie getroffen. Sie lebt abwechselnd in Hamburg und England.

Von März bis Mai bist du mit deinem History-Album in 27 deutschen Städten auf Tour. Woher nimmst du deine Energie ?

► Ich denke, ich bekomme meine Kraft dadurch, dass ich singen und auf der Bühne stehen kann. Ich mache das von Anfang an mit großer Begeisterung und freue mich, dass ich immer noch dabei sein kann. Die Reaktion des Publikums gibt mir sehr viel positive Energie. Wahrescheinlich würde ich meine Kraft verlieren, wenn ich nicht mehr auftreten würde und mich stattdessen vor den Fernseher hocken oder in den Garten legen würde. Dafür bleibt immer noch Zeit.

 

 

 

 

 

 

 

Die Leute hören deine Stimme in Fussballstadien, in ihren Wohn- und Schlafzimmern. Wo, denkst du, ist der beste Platz für deine Musik ?

► Ich denke, das Radio ist das beste Medium für meine Stimme. Wenn du im Auto sitzt, Radio hörst, und dann laufen meine Songs, das ist doch wunderbar. Als ich das selbst in einem Sommer auf dem Highway erlebt habe, war das ein totaler Thrill für mich.

 


 


 


 


 


 


 











free counters



Chris Norman live



kostenloser Besucherzähler von rc





Kommentare zu dieser Seite:
Kommentar von Eckhard Hüning( ehuningaol.com ), 25.06.2011 um 14:47 (UTC):
Chris wichtigste soziale Botschaft hinsichtlich des Umganges der Menschen untereinander empfinde ich als den Kern dieses Interviews.
Wie Recht er doch hat!

Diese seine Botschaft allein schon macht mir Chris Norman unglaublich sympatisch.
Sehr gerne würde ihn deshalb persönlich kennen, ganz gleich welchen Beruf er hätte und ob bekannt oder nicht.

Ein sehr guter Artikel!

Kommentar von Sabine( sk.7460googlemail.com ), 29.06.2009 um 18:41 (UTC):
Da muß ich mich anschließen, es ist ein sehr schöner und interessanter Artikel, danke!

Kommentar von Ursula( ursulagruenheidgmx.de ), 29.06.2009 um 17:06 (UTC):
Danke für den Artikel,schön mal wieder was von Chris zu lesen.



Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine E-Mail-Adresse:
Deine Homepage:
Deine Nachricht:



Google+
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=