-->

...::: CHRIS NORMAN LIVE :::...

Rocken muss es


 

 

 

 

Chris Norman spielt auf seiner The Hits-Tour am 7. April, 20 Uhr, in der Messehalle Erfurt. Karten gibt es in allen Pressehäusern der TA.

 

Rocken muss es

Ex-Smokie-Sänger Chris Norman gibt ein Konzert in Erfurt und spielt auch Bohlen-Songs

 

Seit 40 Jahren steht Chris Norman auf der Bühne - mit "SMOKIE" und solo. Mit Anita grasse sprach er über alte Songs, junge Talente und Dieter Bohlen.

 

 Ihr Sohn Brian starb 2001 bei einem Autounfall. Wie leben Sie heute ohne ihn ?

Es wird natürlich nie wieder sein wie früher, in unserer Familie klafft eine Lücke. Es ist immer noch sehr schwierig. Aber es ist ja auch nicht normal, dass Eltern ihre Kinder überleben. Ich glaube aber, dass die Zeit wirklich hilft, Wunden zu heilen. Es ist jetzt acht Jahre her, dass er starb. Wir werden ihn nie vergessen, aber wir haben inzwischen gelernt, weiterzumachen.

 

Sind Sie seitdem noch vorsichtiger geworden, wenn es um ihre anderen Kinder geht?

Am Anfang waren wir nahezu paranoid. Wenn sie sich nur zehn Minuten verspäteten, haben wir uns sofort Sorgen gemacht. Wir konnten uns nicht entspannen, wenn die Kinder unterwegs waren. Jedes Mal, wenn wir eine Polizeisirene hörten, hofften wir, dass ihnen nichts passiert ist. Aber das muss man irgendwann hinter sich lassen, sonst geht man daran zu Grunde. Tragödien passieren, es ist hart, damit zu leben, aber man muss irgendwie weitermachen.

 

Drei ihrer Kinder treten jetzt in Ihre Fußstapfen. Sie haben gerade eine Band gegründet.

Ja, das stimmt. Susan ist eine tolle Sängerin. Michael und Steven waren schon vorher in einer Band, hatten aber keinen guten Sänger und zunächst sah es auch nicht so aus, als würden die drei zusammenkommen. Die Jungs spielten gerne harte Sachen, mögen Metallica. Susan mag zwar Rockmusik, aber eher amerikanische. Ich habe dann vorgeschlagen, dass sie gemeinsam einen eigenen Musikstil entwickeln. Die Idee fanden sie gut und haben angefangen, ein paar Songs aufzunehmen.

 

Ihr eigenes aktuelles Album klingt weniger nach „Soft Rock“ als früher. Hat sich Ihre Musik verändert?

Nein, so war ich schon immer. Aber die Leute erinnern sich an Songs wie „Living next door to Alice“ und „Midnight Lady“ und die waren natürlich „Soft Rock“. Aber das sind nur zwei Songs und ich habe viel mehr „Rock“ gemacht. Schon „Smokie“ ist als Rock-Band gegründet worden. Dass „Alice“ so erfolgreich war und heute für Smokie steht, hat keiner erwartet. Die Single kam zunächst nur in den USA heraus, und nur weil die Produzenten davon so begeistert waren, haben wir sie dann auch in anderen Ländern veröffentlicht.

 

„Midnight Lady“ ist von Dieter Bohlen. Wie war die Zusammenarbeit mit ihm?

Na ja, wir haben schon einen sehr unterschiedlichen Musikgeschmack. Das Album, das wir nach „Midnight Lady“ gemacht haben, hat er schon nur zur Hälfte geschrieben, die andere Hälfte ist von mir. Im Studio ging es dann ständig hin und her: Ich wollte mehr Gitarren, er mehr Synthesizer, ich wollte mehr echtes Schlagzeug, er mehr elektronisches. Wir kamen musikalisch einfach nicht zusammen, sind aber sonst gut miteinander ausgekommen.

 

 

TA verlost 3 x 2 Karten. Welches Lied ist von Chris Norman: „Broken Heroes“, „Hero“ oder „I need a hero“. Schicken Sie eine SMS mit ta Leerzeichen Lösung an 83 900 (49 cent pro SMS).

 

 

 QUELLE: www.thueringer-allgemeine.de

 

 

 










free counters



Chris Norman live



kostenloser Besucherzähler von rc






Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine E-Mail-Adresse:
Deine Homepage:
Deine Nachricht:



Google+