-->

...::: CHRIS NORMAN LIVE :::...

Chris Norman: "Close up"

 

CD der Woche 8. - 14. Oktober

Chris Norman: "Close up"

Chris Norman: "Close up" (Bild: Edel)

 
 
 
Für die einen ist er der Schmalzrocker Nummer 1. Für die anderen einer der liebenswertesten Menschen im Business. Chris Norman, bis zum Endabwinken der Originalbesetzung 1986 rauchiger Leadsänger der Gruppe Smokie.
 
Nach Duettmeriten mit Suzy Quattro und Mega-Soloerfolgen mit Songs von Dieter Bohlen in den 90ern, rastet Chris Norman nicht. Dieser Tage erscheint er mal wieder mit einem neuen Album.

Und er hat Werner Laibusch damit angenehm überrascht:
 
  
"Ich Lebe auf der Isle of man in der Näher der See, manchmal machen wir Picknick am Strand, manchmal geht es am Abend dann noch mit der ganzen Familie zum Essen. Es sind zwar schon nicht mehr immer alle dabei, aber dafür kommen jetzt auch schon die Freundinnen mit, und das ist prima." Chris Norman ist eine Ausnahmeerscheinung unter den Popstars. Seit über 40 Jahren im Geschäft, seit über 30 mit ein und der selben Frau zusammen, Millionen verkaufter CDs, 22 Soloalben und 5 Kinder. Ein Popstar und Familienmensch.

Sein neues Album trägt den Titel "Close up" – Nahaufnahme und schon mit Song Nummer zwei lässt Chris die Fans ganz nah ran, an sein Langzeit-Lebensmotto: Liebe und kein Krieg – "Love not war". Was sich in dem Titel als Ur-Botschaft aus Folk- und Hippietagen schon andeutet, löst sich auf "Close up" dann blitzfix auch musikalisch ein. Nicht nur, dass Chris Norman auf der gesamten Platte ohne Schlagzeug auskommt. Chris Norman, der Smokie-Sänger, das Hitgesicht im Dieter Bohlen-Sound spielt fast alles selbst und von Hand und gerät dabei von Song zu Song – zumindest musikalisch – näher, an eines seiner ganz großen Idole.
Wer hätte das gedacht: Ausgerechnet Bob Dylan hat Chris Norman nach eigener Aussage, durch viele Höhen und Tiefen des Popstarlebens begleitet. Und bei ihm – inklusive Handgezupfter Gitarre und selbstgeblasener Mundharmonika – fühlt sich Chris hörbar zu Hause.

"When Midnigt hour is calling" – Ein Song mit dem Popstar Chris Norman, sein leidgeprüftes Baby tröstet. Chris Norman der Familienmensch singt im wahren Leben tatsächlich auch in Sachen Trost. Seit Jahren engagiert sich der Engländer für ein Hospitz in Deutschland, in dem Eltern, letzte Tage mit ihren schwer kranken Kindern verbringen können. "Das ist eine wirklich gute Erfahrung", sagt Chris Norman. "Ich habe selber 5 Kinder und kann mir vorstellen wie schrecklich man sich als Eltern in einer solchen Situation fühlt. Wenn ich was dazu beitragen kann, ist das toll."

Aber den Blick für die Höhen und tiefen des Lebens hat Chris natürlich nicht erst seit seiner sozialen Betätigung. "Du gerätst im Leben immer wieder in Phasen, in denen alles schief geht", meint er mit schüchternem Lächeln. "Du verkaufst keine Tickets, musst aber trotzdem auf die Bühne. Du machst ein neues Album, aber keiner kaufts und keiner spielts."

Nun das Blatt hat sich in den vergangenen Jahren für Chris Norman wieder zum Besseren gewendet. Die Songs auf "Close up" sind alle von ihm selber und äußerst Entspannt. Anfang November kommt er sogar mit einem Pianisten und den Streicherinnen des Fiorini Quartetts auf Acoustic- Tour nach Deutschland.

Klassik auf der Bühne, Fünf Kinder und ein rundum gelungenes Album. Was will man mehr, als Popstar und Familienmensch.
 
 
Text: magr
Bild: Edel (1)










free counters



Chris Norman live



kostenloser Besucherzähler von rc






Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine E-Mail-Adresse:
Deine Homepage:
Deine Nachricht:



Google+