-->

...::: CHRIS NORMAN LIVE :::...

"Starschnitt" rockt im Wohnzimmer

 

 

 

"Starschnitt" rockt im Wohnzimmer

Von Harry Klofat
 

Pfaffenhausen - Was für ein Tag. Seit sie ein junges Mädchen war, schwärmt Karin Heger aus Pfaffenhausen für den Sänger Chris Norman. Der Bravo-Starschnitt des Briten hing lebensgroß an ihrer Wand. Nun wurde der Starschnitt lebendig, stand leibhaftig in Karins Wohnzimmer in Pfaffenhausen, rockte vor dem Kachelofen und spielte gemeinsam mit ihr einen Song. "Überwältigend!" mehr konnte Karin Heger nach dem Besuch des Stars nicht sagen.

 

ALFA


Der Radiosender Bayern 1 hatte die Aktion "Hol dir deinen Star ins Wohnzimmer" gestartet. Man konnte einen Teilnahmebogen einsenden, musste Fragen beantworten und etwas Glück haben. Das war auf Karin Hegers Seite und sie gewann den Besuch ihres Lieblingssängers Chris Norman.

Stunden bevor dieser am vorigen Freitag eintraf, war das Team von Bayern 1 bereits vor Ort. Moderator Uwe Erdelt und Reporterin Beatrix Rabl stimmten die knapp 50 Gäste, die Karin und ihr Mann Harry Heger eingeladen hatten, auf den Besuch ein.

Ein halbes Dutzend Techniker wuselte durch den 22 Quadratmeter Raum und baute eine Sound-Anlage auf. Draußen vor der Tür stand der Ü-Wagen. Im Halbstundentakt gab es Live-Schaltungen direkt in den Sender.

Als dann Chris Norman eintraf, hatten sich viele Schaulustige in der sonst so ruhigen und beschaulichen Sonnenstraße eingefunden und der Star musste erst mal einige Autogramme schreiben, bist ihn Karin Heger ins Haus begleiten konnte. "A cup of tea" - eine Tasse Tee - war sein bescheidener Wunsch.

Vor dem Kachelofen rockte der Vollblutmusiker dann los. Gemeinsam mit Partner Rob Gentry an den Keyboards gab er ein Spontankonzert. Unverkennbar seine markante, rauchige Stimme, die heute noch genauso klingt wie vor 30 Jahren, als er mit seiner Band Smokie einen Hit nach dem anderen hatte. Und dieser rauchigen Stimme hatte die Gruppe ihren Namen zu verdanken (smoke, englisch, Rauch).

Bei "Living Next to Door to Alice" gab es kein Halten mehr. Das Wohnzimmer bebte, die Wände wackelten und alle sangen mit. In vorderster Reihe tanzte die Gastgeberin Karin Heger, die es irgendwie gar nicht fassen konnte, was hier passierte: Chris Norman gab ein Konzert in ihrem Haus.

Aber das war längst nicht alles. Gemeinsam mit Karin spielte er anschließend seinen Titel "Shout it out" aus der aktuellen CD "Close up". Mit einigen Freunden hatten die Hegers das Lied einstudiert. Da stieg Norman sofort ein und die Harmonie war perfekt. "Das ist ja Wahnsinn", konnte Harry Heger nur feststellen.

Noch einer, der ebenfalls aus dem Staunen kaum herauskam, war Pfaffenhausens Bürgermeister Roland Krieger. Er hatte das Goldene Buch der Marktgemeinde mitgebracht, in das sich Chris Norman eintrug. "Überhaupt keine Starallüren", konstatierte Krieger dem prominenten Besucher, "erfrischend natürlich und unkompliziert." Krieger, selbst in früheren Jahren als Musiker aktiv, dankte Norman und wünschte ihm für die anstehende Deutschland-Tour viel Erfolg.

Ein paar Minuten blieben dann noch.

Und in all der Hektik, dem Trubel und den aufgekratzten Gästen fand Chris Norman die Zeit für ein paar persönliche Worte an Karin und Harry Heger.

Er sei gerne hier gewesen, sagte Norman, "es ist etwas esonderes, so nah bei den Fans zu sein und so nette Leute kennengelernt zu haben."

Ein letztes Bye-bye, ein "Thank you, Karin and Harry" und dann zwangen die nächsten Termine Chris Norman zur Abfahrt.

Die Party bei Hegers freilich ging noch weiter: Bis in die Nacht feierten Karin und Harry mit ihren Gästen das unvergessliche Erlebnis.

 










free counters



Chris Norman live



kostenloser Besucherzähler von rc






Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine E-Mail-Adresse:
Deine Homepage:
Deine Nachricht:



Google+